Diagnostik - Vorsorge

Früherkennung von Erkrankungen am Augenhintergrund
Für die Untersuchung zur Früherkennung von Erkrankungen am Augenhintergrund ist eine Erweiterung der Pupille und somit ein Zeitaufwand von etwa einer halben Stunde erforderlich. Sie sollten nach der Untersuchung kein Kraftfahrzeug führen.
Hier können Sie einen Termin vereinbaren.
Makuladegeneration

Die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) ist die häufigste Ursache einer schweren Sehbehinderung im höhren Lebensalter. Es gibt die langsam verlaufende trockene AMD und die, in wenigen Monaten zu einem starken Verlust an Sehschärfe führende, feuchte AMD. Wird die schwere Verlaufsform rechtzeitig erkannt, kann diese heute oft mit gutem Erfolg behandelt werden. Wichtigste Risikofaktoren sind Rauchen, Sonnenlicht, weibliches Geschlecht und eine AMD bei nahen Angehörigen.
  Stoffwechselablagerungen in der Netzhaut, sog. Drusen der Makula, als Zeichen einer beginnenden Makula-Degeneration
  Stoffwechselablagerungen in der Netzhaut,
als Zeichen einer beginnenden Makula-Degeneration.
Diabetische Netzhauterkrankung

Veränderungen am Augenhintergrund, die bis zu einer Erblindung des Auge führen können, entwickeln sich bei Diabetikern erst nach langjähriger Dauer des Diabetes. Allerdings ist der genaue Beginn des Diabetes oft unbekannt. Durch regelmäßige Untersuchungen mit Testung des Farbsehvermögens, Fotografie des Augenhintergrundes und ggf. einer Farbstoffuntersuchung der Gefäße der Netzhaut ist eine frühzeitige Erkennung und effektive Behandlung heute möglich.
  Vom Patienten nicht bemerkbare Blutungen bei diabetischer Stoffwechsellage und beginnender Netzhauterkrankung
  Vom Patienten nicht bemerkbare Blutungen bei diabetischer Stoffwechsellage und beginnender Netzhauterkrankung.
Schlaganfallprophylaxe

Die Blutgefäße der Netzhaut reagieren in gleicher Weise wie die Gefäße des Gehirns auf Erkrankungen des Stoffwechsels und Erhöhungen des Blutdrucks. Eine genaue Untersuchung der Blutgefäße der Netzhaut anhand einer Fotografie sowie eine Messung der Durchmesser der Gefäße, die sog. AV-Ratio, kann also Aufschluss über die durch Rauchen, erhöhte Blutfettwerte oder Bluthochdruck hervorgerufenen Veränderungen an den Gefäßen des Gehirnes geben.
  Vermehrte Schlängelung der Gefäße und Mikroinfarkt am Augenhintergrund bei einem Patienten mit erhöhtem Blutdruck
  Vermehrte Schlängelung der Gefäße und Mikroinfarkt am Augenhintergrund bei einem Patienten mit erhöhtem Blutdruck.
Glaukom (Grüner Star)

Beim Glaukom kommt es wegen eines erhöhten Augendruckes oder einer Durchblutungsstörung zu einem Schwund des Sehnervenkopfes mit Entwicklung von Ausfällen im Gesichtsfeld, die der Patient meistens erst im fortgeschrittenen Stadium bemerkt. Als frühes Zeichen entwickelt sich bei dieser Erkrankung eine Aushöhlung des Sehnervenkopfes, die mit geeigneten Geräten gemessen werden kann. Somit kann eine Behandlung bereits erfolgen, bevor ein schwerer Schaden des Sehnerven eingetreten ist.
  Fotografie des Sehnervenkopfes mit einer zentralen Aushöhlung des Nerven bei einem Patienten mit Glaukom
  Fotografie des Sehnervenkopfes mit einer zentralen Aushöhlung des Nerven bei einem Patienten mit Glaukom.

SUCHE...

Schrift vergrößern/verkleinern